Wie gehe ich vor:

Befragung der Verwandten und Sammeln von Unterlagen, Bildern, Urkunden etc. von den Vorfahren – wichtig von allen Aussagen und Geschichten Notizen anfertigen und diese systematisch ordnen, damit die Unterlagen von Tante Maria nicht bei Tante Martha landen.

Anfertigung einer Ahnentafel, die von der eigenen Person in der ersten Reihe ausgeht, in der zweiten Reihe stehen die Eltern, in der dritten die Großeltern usw.

Spätestens nach den Urgroßeltern kommt man so nicht weiter, daher kommen nun die Behörden:

Standesämter gibt es seit 1874. Hier muss man, um Einsicht zu bekommen, ein berechtigtes Interesse nachweisen. Allerdings gilt dies nur für Eheregister, die jünger als 80 Jahre, Geburtenregister jünger als 110 Jahre und Sterberegister jünger als 30 Jahre sind.

Viele dieser Standesamtsbücher sind daher auch in den Archiven (Stadt- und Landesarchiven) zu finden.

Vorfahren, die vor 1874 geboren wurden, stehen in den Kirchenbüchern. Diese sind in den Pfarreien oder den Kirchenarchiven einzusehen. Vorsicht: Pfarrer entwickelten oft ihre eigene Schreibweise, so dass man etwas Fantasie benötigt, um die richtigen Angaben zu bekommen. Oft gibt es auch alte Bezeichnungen für die Monate; z.B. 7ber steht für septem = sieben, dies ist der Monat September.

Genealogische Vereine und Gesellschaften, die bei der Suche nach Vorfahren helfen oder entsprechende Unterlagen zusammengetragen haben, stehen im Internet.

Hier nur zwei Buchempfehlungen, die sich bei der privaten Suche bewährt haben:

Wolfgang Ribbe, Eckart Henning: Taschenbuch für Familienforschung. 13. Auflage, Neustadt/Aisch 2006, ISBN 3-7686-1065-9.

Helmut Ivo: Familienforschung leicht gemacht. Anleitungen, Methoden, Tipps. München, Zürich 2006, ISBN 3-492-24606-0.

Falls wir ihr Interesse geweckt haben:

Hier eine Adresse mit von einer begeisterten Ahnenforscherin, die ihr Wissen gern weitergibt, allerdings für Forschungen einen "Tribut" möchte.

Beate Adomeit
Vogesenstrasse 11
78647 Trossingen
Telefon: 07425/2195956

eMail: schwenninger-familien@email.de

arrowup